Artprojekt Hospitality

Tem­po­rä­re Lebens­räu­me – wie­der­be­lebt und neu geschaf­fen

 

Mit der Erfah­rung aus der Schaf­fung von Räu­men des dau­er­haf­ten Woh­nens ent­wi­ckelt das Team der Artprojekt Hos­pi­ta­li­ty Grup­pe tem­po­rä­re Wohn- und Lebens­räu­me für Kurzzeit- und Frei­zeit­auf­ent­halt sowie Ver­an­stal­tun­gen. Dazu gehö­ren aktu­ell die Wie­der­be­le­bung his­to­ri­scher Strand­bä­der und Mari­nas in Bad Saa­row sowie die Errich­tung neu­er Hotels und Restau­rants, die im Bestand des Unter­neh­mens gehal­ten und selbst betrie­ben wer­den. Zum Betrei­ber­kon­zept gehört ein Küchen­an­ge­bot, das sich pri­mär aus regio­na­len Pro­duk­ten, zum Teil aus eige­nen Land­wirt­schafts­be­trie­ben speist.

 

Nach­hal­tig­keit und die Part­ner­schaft mit der Natur wer­den dabei mit anspruchs­vol­ler Archi­tek­tur und hoch­wer­ti­ger Aus­stat­tung ver­eint. Die von inter­na­tio­na­len Spit­zen­ar­chi­tek­ten gestal­te­ten Hotels wer­den für unter­schied­li­che Ziel­grup­pen mit spe­zi­el­len Cha­rak­te­ren – z.B. als Relax- oder Experience-Hotels – posi­tio­niert. Erhöht wird ihre Attrak­ti­vi­tät durch das inno­va­ti­ve Kon­zept des „kura­tier­ten Hotels“, das auf­grund wech­seln­der Kunst­in­stal­la­tio­nen zum Begeg­nungs­ort für Kunst und Kul­tur wird.