Stefan Mamerow wird kulinarischer Leiter – Artprojekt Hospitality baut weiter aus

Seit 1. Sep­tem­ber 2018 über­nimmt Ste­fan Mame­row die Posi­ti­on des kuli­na­ri­schen Lei­ters bei der Artprojekt Hos­pi­ta­li­ty. Damit gelingt Artprojekt nach Jür­gen Klüm­pen und Tho­mas Per­uz­zo erneut eine bemer­kens­wer­te Neu­ver­pflich­tung auf dem umkämpf­ten Per­so­nal­markt.

Nach der Aus­bil­dung zum Koch in einem Gourmet-Restaurant in Bühl/Baden und meh­re­ren Jah­ren im Adlon Kem­pin­ski Ber­lin war Ste­fan Mame­row in der Schweiz als Sous Chef tätig. Nach Aus­flü­gen in die Sterne-Gastronomie wech­sel­te er wie­der nach Ber­lin und zeich­ne­te als Küchen­chef im 25hours Hotel Biki­ni Ber­lin und dem dazu­ge­hö­ri­gen Restau­rant „NENI Ber­lin“ ver­ant­wort­lich.
Bei Artprojekt Hos­pi­ta­li­ty wird Ste­fan Mame­row maß­geb­lich an der Aus­ar­bei­tung der gas­tro­no­mi­schen Kon­zep­te für die bestehen­den und zukünf­ti­gen gas­tro­no­mi­schen Betrie­be in und um Ber­lin, wie bspw. das ent­ste­hen­de Mari­na Resort Bad Saa­row und deren Restau­rants mit­wir­ken und die­se umset­zen.

Ich freue mich auf die neue Auf­ga­be und die Chan­ce mei­nen Ide­en bei der Artprojekt Hos­pi­ta­li­ty ein­zu­brin­gen. Die Ent­wick­lung der Gas­tro­no­mie­kon­zep­te für eine gänz­lich neue Hotel­mar­ke und die anschlie­ßen­den prak­ti­schen Auf­ga­ben, las­sen mei­ner Krea­ti­vi­tät gro­ßen Spiel­raum und eröff­nen vie­le neue Mög­lich­kei­ten“, sagt der gebür­ti­ge Bran­den­bur­ger Ste­fan Mame­row über sei­ne Rück­kehr in die Regi­on.

In enger Zusam­men­ar­beit mit Jür­gen Klüm­pen wird sich Ste­fan Mame­row vor­erst inten­siv um die Neu­eröff­nun­gen der gas­tro­no­mi­schen Out­lets im Ceci­li­en­park und in den neu­en Kur­park Kolon­na­den in Bad Saa­row küm­mern.
„Mit Ste­fan Mame­row haben wir einen jun­gen und krea­ti­ven Koch gewon­nen. Ich freue mich mit ihm gemein­sam neue gas­tro­no­mi­sche Akzen­te zu set­zen“, so Jür­gen Klüm­pen.

Seit 2015 baut die Ber­li­ner Projektentwicklungs- und Bau­trä­ger­ge­sell­schaft den Unter­neh­mens­be­reich Hos­pi­ta­li­ty auf. Ziel ist es, mit einer exklu­si­ven Kol­lek­ti­on von exqui­si­ten Hotels und Restau­rants, das Unter­neh­mens­wachs­tum wei­ter vor­an­zu­trei­ben.
„Für die Ent­wick­lung und die Rea­li­sie­rung unse­rer Zie­le set­zen wir auf einen Mix aus erfah­re­nen Pro­fis und jun­gen viel­ver­spre­chen­den Talen­ten. Ste­fan Mame­row wird uns sicher­lich noch kuli­na­risch über­ra­schen“, erklärt Mau­rice Frei­herr von Dal­wigk, Geschäfts­füh­rer der Artprojekt Grup­pe, die Ver­pflich­tung des kuli­na­ri­schen Lei­ters in einem so frü­hen Pro­jekt­sta­di­um.

Bei den aktu­el­len Restaurant- und Hotelproje¬ten in Bad Saa­row und Ber­lin tritt Artprojekt als Pro­jekt­ent­wick­ler und nach Fer­tig­stel­lung auch als Betrei­ber auf. Zu den Beson­der­hei­ten der Pro­jek­te gehört die syn­er­ge­ti­sche Ver­bin­dung von Archi­tek­tur, Kunst und Natur zur Schaf­fung attrak­ti­ver Lebens­räu­me und kuli­na­ri­scher Erleb­nis­wel­ten. Für die Pla­nung des Mari­na Resorts in Bad Saa­row konn­ten die renom­mier­ten Büros um Sir David Chip­per­field (Neu­es Muse­um, Ber­lin), Jür­gen May­er H. (Metro­pol Para­sol, Sevil­la) und Enzo Enea (BANDEIRANTES, Sao Pao¬lo) gewon¬nen wer­den.
Die Eröff­nung der Hotels und des Mari­na Resorts am West­ufer des Schar­müt­zel­sees ist für das Jahr 2021 geplant.