Christian Berger

Geschäfts­füh­rer der Artprojekt Real Esta­te

Der 1966 in Ber­lin gebo­re­ne Chris­ti­an Berger ging nach sei­ner Bank­aus­bil­dung und sei­nem Stu­di­um der Betriebs­wirt­schafts­leh­re in die Immo­bi­li­en­bran­che, fokus­siert auf den Bereich der Pro­jekt­ent­wick­lung. Ber­gers Stär­ke ist die gene­ra­lis­ti­sche Her­an­ge­hens­wei­se – von der Akqui­si­ti­on über die Finan­zie­rung, Pla­nung und Bau­recht­schaf­fung bis zur Rea­li­sie­rung der Ver­mie­tung und dem Ver­kauf. Bei­spie­le für erfolg­rei­che, von ihm ver­ant­wor­te­te Pro­jekt­ent­wick­lun­gen sind ein Stadt­quar­tier am Alex­an­der­platz, das Haupt­quar­tier von Zalan­do oder das Hotel Stei­gen­ber­ger am Kanz­ler­amt. Chris­ti­an Berger ist seit nun­mehr seit fast 30 Jah­ren im Bauträger- bzw. Pro­jekt­ent­wick­lungs­be­reich enga­giert, im Woh­nungs­bau und bei Hotel- und Büro­pro­jek­ten. Seit 1. Janu­ar 2021 ist er Gesell­schaf­ter und Geschäfts­füh­rer in der Artprojekt Real Esta­te GmbH.

 
 
Chris­ti­an Berger steht vor einer Pro­jekt­skiz­ze von Bar­ry Le Va, 1990.