Fotos: Andreas Batke/kursbuch oder-spree

kursbuch oder-spree“-Porträts ziehen ins Schaufenster

Was braucht man, um die eige­ne Exis­tenz zu sichern? Wem gehört was – und war­um? Unter dem Titel vom haben und brau­chen“ lässt das aktu­el­le „kurs­buch oder-spree“

Men­schen zwi­schen Oder und Spree zum The­ma Eigen­tum zu Wort kom­men. Die ein­drucks­vol­len Schwarz-Weiß-Aufnahmen zu den ins­ge­samt 17 Geschich­ten hat der Klein Schaue­ner Foto­graf Andre­as Bat­ke bei­gesteu­ert. Sie sind, zusam­men mit his­to­ri­schen und zeit­ge­nös­si­schen Objek­ten, auch im neu­en „muse­um oder-spree“ auf der Burg Bees­kow zu sehen, für des­sen Jah­res­aus­stel­lung das Kurs­buch die Grund­la­ge gelie­fert hat.

 

Am 4. Dezem­ber soll­te das Muse­um eröff­net wer­den, zwei Tage spä­ter das Kurs­buch sei­ne Pre­mie­re erle­ben und auf Lese­tour gehen. Auf­grund der Corona-Pandemie muss­ten die­se Ver­an­stal­tun­gen jedoch immer wie­der ver­scho­ben wer­den. Nun kann wenigs­tens die klei­ne Wan­der­aus­stel­lung mit den Por­träts der Kursbuch-Protagonist*innen, die die Lese­tou­ren tra­di­tio­nell beglei­tet, in Tei­len öffent­lich gezeigt wer­den. Ermög­licht mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von Artprojekt, sind die Foto­ta­feln vom 1. bis 31. Mai in den Schau­fens­tern eines momen­tan leer ste­hen­den Laden­ge­schäf­tes in den Bad Saa­ro­wer Kur­park Kolon­na­den zu sehen.

 

Für alle, die beim Betrach­ten der Por­träts neu­gie­rig wer­den: Das „kurs­buch oder-spree“ ist in vie­len Buch­hand­lun­gen der Regi­on erhält­lich und kann auf der Inter­net­sei­te des Muse­ums, museumoderspree.de, online bestellt wer­den.

Mehr Hin­ter­grund­wis­sen zu die­sem Kon­text fin­den Sie in einem Inter­view von Radio Slub­furt mit Alex­an­dra Grä­fin von Stosch, Kunst­his­to­ri­ke­rin und Geschäfts­füh­re­rin der Artprojekt Grup­pe:    Burg Bees­kow aktu­ell – 04. MAI 2021

 

Quel­le: Kultur- und Sport­amt, Ste­pha­nie Lub­asch, 28.04.2021

Fotos: Andre­as Batke/kursbuch oder-spree