Kollektive Energie: Das 6. Art + Architecture Weekend

 
„Ich glau­be fest dar­an, dass die wah­re Kraft der Men­schen in ihrer kol­lek­ti­ven Ener­gie liegt. Wenn wir etwas gemein­sam ange­hen, kön­nen wir im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes Ber­ge ver­set­zen.“ Bill Vio­la, 2004
 
Ber­lin (26.04.2019) – Für das dies­jäh­ri­ge Ber­li­ner Gal­le­ry Wee­kend mel­de­ten die Ver­an­stal­ter 35.000 Besu­cher­in­nern und Besu­cher. In die­ser Besu­cher­zahl nicht inbe­grif­fen sind die rund 400 Gäs­te des Art + Archi­tec­tu­re Salons, den Artprojekt in die­sem Jahr bereits zum sechs­ten Mal ver­an­stal­te­te. 
 
Für die­sen Emp­fang ließ die Unter­neh­mens­grup­pe, die mitt­ler­wei­le neben der Ent­wick­lung von Wohn- und Gewer­be­ob­jek­ten auch Gas­tro­no­mie und Hotel­le­rie sowie Land- und Fisch­wirt­schaft betreibt, wie­der eine ihrer Büro­eta­gen von Möbeln und Tech­nik befrei­en. Das gab den Blick frei auf 102 Kunst­wer­ke von 16 Künst­le­rin­nen und Künst­lern. Abso­lu­tes High­light war eine kürz­lich erwor­be­ne Video­ar­beit von Bill Vio­la aus dem Jahr 2002. Von die­sem inter­na­tio­na­len, 1951 in New York gebo­re­nen Künst­ler­star, dem Pio­nier der Video­kunst, waren auch drei Zeich­nun­gen zu sehen. Wei­te­re Neu­erwer­bun­gen der Samm­lung kamen vom New Yor­ker Konzept- und Licht­künst­ler Spen­cher Finch, vom fin­ni­schen Licht- und Foto­künst­ler Niko Luo­ma und von Mar­tin Kip­pen­ber­ger. In der von Grä­fin Alex­an­dra von Stosch betreu­ten Samm­lung der Artprojekt-Gruppe befin­den sich zur Zeit Arbei­ten von ins­ge­samt 44 Künst­lern.
 
In sei­ner Begrü­ßung stell­te Artprojekt-Gründer Tho­mas Hölzel die Künst­ler Georg Bar­ber aka Atak und Mar­tin Dam­mann vor, die im Auf­trag von Artprojekt Wer­ke für die bevor­ste­hen­den Neu­eröff­nun­gen des eige­nen ita­lie­ni­schen Restau­rants Ami­ce­ria und der ers­ten eige­nen Fisch-Boutique in Bad Saa­row erar­bei­te­te­ten. 

Tho­mas Hölzel kün­dig­te auch zwei aktu­el­le Pro­jek­te an: die Ent­wick­lung von Ber­lins ers­tem Urban Roof Far­ming Pro­jekt mit inno­va­ti­vem Energie-, Mobilitäts-, Abfall- und Kreislauf­konzept und die Ent­wick­lung des „Zukunfts­cam­pus Ernäh­rung“, bei dem es um die Erfor­schung, Pro­duk­ti­on und Ver­mark­tung inno­va­ti­ver Nah­rungs­mit­tel geht. 

Die Gäs­te aus Kunst, Kul­tur, Archi­tek­tur, Medi­en und Wirt­schaft genos­sen die lan­ge Frei­tag­nacht des Art + Archi­tec­tu­re Wee­kends 2019 gemein­sam mit den Artprojekt-Gesellschaftern und ihren Teams bei musi­ka­li­scher Beglei­tung der Sän­ge­rin Marie Chain am Flü­gel und der kuli­na­ri­schen Ver­sor­gung durch die Hof­lie­fe­ran­ten in Zusam­men­ar­beit mit der Fische­rei Köll­nitz. 

Am fol­gen­den Sams­tag nah­men vie­le Freun­de des Unter­neh­mens an den von Artprojekt orga­ni­sier­ten Ver­an­stal­tun­gen teil. Zur Wahl stan­den auch in die­sem Jahr wie­der exklu­si­ve Füh­run­gen und ein künst­le­ri­sches Mit­ma­ch­an­ge­bot: Die Bau­stel­len­be­ge­hung des Bau­haus Archiv Ber­lin mit dem für Neu­bau und Sanie­rung ver­ant­wort­li­chen Archi­tek­ten Vol­ker Sta­ab, die Füh­rung durch die Bau­stel­le des neu­en Medi­en­hau­ses der Axel Sprin­ger SE mit Jere­my Hig­gin­bo­t­ham vom Archi­tek­tur­bü­ro OMA/Rem Kool­haas und der Pro­jekt­lei­te­rin Ire­ne Osen­brüg­ge von HPP, eine Erkun­dungs­tour des legen­dä­ren Flug­ha­fens Tem­pel­hof und die Teil­nah­me am Mal­kurs auf dem „1. Ber­li­ner Kunst­schiff“ des Künstler-Kollektiv Drink and Draw, wo die Gäs­te neben Cock­tail­glä­sern auch Zei­chen­stif­te – unter fach­kun­di­ger Anlei­tung – in die Hand neh­men konn­ten. In sei­nen Dank­sa­gun­gen hob Tho­mas Hölzel den star­ken Team­geist des inzwi­schen rund 100 Mit­ar­bei­te­rIn­nen star­ken Artprojekt-Teams her­vor. In Ver­bin­dung mit den vie­len, zum Teil lang­jäh­ri­gen Geschäfts­part­nern ist aus der inno­va­ti­ven Artprojekt-Gruppe auf die­se Wei­se ein leis­tungs­star­kes Mehrbranchen-Unternehmen ent­stan­den. Die „kol­lek­ti­ve Ener­gie“ hat bei Artprojekt also im Sin­ne Bill Vio­las wirk­lich Ber­ge ver­setzt!