Artprojekt Real Estate – curated spaces

 

 

Die erfah­re­nen Kauf­leu­te und Techniker:innen der Artprojekt Real Esta­te ent­wi­ckeln und rea­li­sie­ren Wohn-, Hotel- und Gewer­be­pro­jek­te. In Zusam­men­ar­beit mit her­aus­ra­gen­den Architekt:innen und renom­mier­ten Künstler:innen nut­zen wir die Syn­er­gien des inte­gra­ti­ven, har­mo­nisch ver­zahn­ten Umgangs mit und von Archi­tek­tur, Kunst und Natur und schaf­fen zukunfts­fä­hi­ge Immo­bi­li­en mit hohem Mehr­wert. Der Her­aus­for­de­rung stei­gen­der Grund­stücks­prei­se, Bau­kos­ten und Mie­ten begeg­nen wir mit Quer­sub­ven­tio­nie­run­gen unter­schied­li­cher Nut­zun­gen und Nut­zer: Der Stär­ke­re finan­ziert dabei den Schwä­che­ren und pro­fi­tiert dafür vom befruch­ten­den Neben- und Mit­ein­an­der. So kön­nen auch bei ange­spann­ter Markt­la­ge bezahl­ba­re Woh­nun­gen und inno­va­ti­ve Arbeits­platt­for­men ent­ste­hen. Im Ein­klang mit der Natur schaf­fen wir lebens­wer­te und inspi­rie­ren­de Räu­me für die Bedürf­nis­se und Wün­sche von Men­schen unter­schied­li­cher sozia­ler und wirt­schaft­li­cher Zugehörigkeit.

Hafenplatz Berlin: Neue Kreuzberger Mischung
mit Gemeinwohlanteil durch Querfinanzierung

 

Mit der Revi­ta­li­sie­rung eines zen­tra­len Ber­li­ner Stand­or­tes und der Neu­de­fi­ni­ti­on der soge­nann­ten Kreuz­ber­ger Mischung ent­ste­hen mit­tels Quer­fi­nan­zie­rung durch pri­vat finan­zier­te Wohn- und Büro­flä­chen bezahl­ba­re Woh­nun­gen für Bestandsmieter:innen sowie neue, wirt­schaft­lich schwä­che­re Mieter:innen.  Ein vita­les und lebens­wer­tes Quar­tier mit Gemein­wohl­an­teil im Sin­ne der kom­mu­na­len „Ber­linStra­te­gie 2030“. Zusam­men mit den Nach­barn schaf­fen wir in den nächs­ten Jah­ren ein zukunfts­fä­hi­ges Quar­tier mit rund 100.000 m² Geschossfläche.

Artprojekt entwickelt Wohnungsbau in Berlin am Hafenplatz

Märchengrund Bad Saarow:
Naturnahes Mehrgenerationen-Projekt

 

Auf einem rund 60.000 m² gro­ßen Grund­stück mit altem Baum­be­stand ent­steht eine natur­na­he Vil­len­ko­lo­nie als Mehrgenerationen-Projekt mit Reihen- und Mehr­fa­mi­li­en­häu­sern im Land­haus­stil. Im Mär­chen­grund wird mit der vor­han­de­nen Natur und nicht gegen sie gebaut. Gro­ße Tei­le des alten Baum­be­stan­des blei­ben dazu erhal­ten, die Wege­füh­rung und Par­zel­lie­rung ori­en­tiert sich an den flo­ris­ti­schen und topo­gra­phi­schen Gege­ben­hei­ten. Dort leben­de Tie­re blei­ben im Quar­tier oder wer­den sen­si­bel umge­sie­delt sowie teil­wei­se in die Gebäu­de­pla­nung integriert.

Food Campus Berlin:
Zukunftsort für Ernährungsthemen

 

Auf einem ca. 14.000 m² gro­ßen Gewer­be­grund­stück im Bezirk Tempelhof-Schöneberg ent­wi­ckeln wir zusam­men mit dem Team von Artprojekt Natu­re & Nut­ri­ti­on einen Zukunfts­ort für Ernäh­rungs­the­men. Neben moder­nen, teil­ba­ren Pro­duk­ti­ons­flä­chen ent­ste­hen Labo­re und ande­re Arbeits­platt­for­men für jun­ge und eta­blier­te Unter­neh­men aus der Ernäh­rungs­wirt­schaft. Ins­ge­samt ste­hen rund 40.000 m² Geschoss­flä­che zur Verfügung.

Marina Apartments Bad Saarow:
Naturnahes Refugium am See

 

In einer Sym­bio­se aus Archi­tek­tur, Kunst und Natur ent­steht in einem ca. 14.300 m² gro­ßen Pri­vat­park mit altem Baum­be­stand, Zugang zum See und Mari­na eine exklu­si­ve Wohn­an­la­ge. Die von Sir David Chip­per­field ent­wor­fe­nen Apart­ments und Pent­houses ver­fü­gen über ca. 50 bis 230 m² Wohn­flä­che. Ein Spa mit Pool, Sau­na und Fit­ness­raum steht den Bewoh­nern exklu­siv zur Ver­fü­gung. In dem vom Schwei­zer Land­schafts­ar­chi­tek­ten Enzo Enea gestal­te­ten Park wird die Schwei­zer Bild­haue­rin Clau­dia Comte eine Wald­skulp­tur errich­ten. In den Foy­ers fin­den sich Foto­ar­bei­ten von San­dra Kan­ta­nen und Maxi­mi­li­an Meis­se. Spa­ten­stich für das Gebäu­de­en­sem­ble war im April 2021.

Die Bau­trä­ger­ge­sell­schaft: Schaf­fung zukunfts­fä­hi­ger Lebensräume