rsz_image1

Bad Saarows neues Ortszentrum nimmt Gestalt an

  • Die Kurpark Kolonnaden feiern Richtfest
  • Rund 90% der Wohnungen verkauft und erste Ladenflächen vermietet

 

Berlin/Bad Saarow, 13.12.2017 – Die Berliner Artprojekt Unternehmensgruppe feierte heute, gemeinsam mit rund 200 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sowie mit den beteiligten Planern und Handwerkern die Fertigstellung von Rohbau und Dachstuhl. Zu den Gästen gehörten die Bürgermeisterin von Bad Saarow, Anke Hirschmann, der stellvertretende Amtsdirektor des Amts Scharmützelsee, Reiner Sydow, die Referentin für Bildende Kunst des Kulturministeriums Brandenburg,  Annette Purfürst, Vertreter des Gemeinderates und Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft.

 

Mit der Begehung des Richtfests sind bereits knapp 90 Prozent der Wohnungen verkauft und alle Mietwohnungen vergeben. Die Warteliste für die Mietwohnungen zählt mehr als 100 weitere Interessenten. Auch die Vermietung der Gewerbeeinheiten nimmt jetzt nach Rohbaufertigstellung Fahrt auf; erste Mietverträge konnten bereits abgeschlossen werden. Bei der Vergabe der Gewerbe-einheiten legt Artprojekt besonderes Augenmerk auf einen lebendigen Branchen-Mix als Mehrwert für die Bewohner und Besucher des Ortes sowie zur weiteren Stärkung der Region. 
“Unser Ziel ist es, das von uns als Mehrgenerationen-Quartier konzipierte Projekt zum neuen Zentrum Bad Saarows zu machen. Die Kurpark Kolonnaden sollen zum Ort der Begegnung werden, bei dem Flanieren, Shoppen, Erleben im Vordergrund stehen.”, so Thomas Hölzel, Gründer und Geschäftsführer der Artprojekt Unternehmensgruppe.

 

Der renommierte Berliner Architekt Stephan Höhne achtete bei der Planung der rund 27 Mio. Euro teuren “Kurpark Kolonnaden” auf die Integrierung in die historische Bäderarchitektur Bad Saarows. Dabei galt es vor allem einen Platz zu schaffen, der den Ort um das bisher noch fehlende Zentrum ergänzt. Die durch die Kolonnaden überdachten Ladenzeilen, der Marktplatz und die kleine Piazza bilden hierfür beste Voraussetzungen. Ein Wegenetz verbindet das Projekt außerdem mit den bestehenden Geschäften der Umgebung.

 

Seine Rede nahm Thomas Hölzel zum Anlass, die Realisierung des lang erwarteten Kinos bekannt zu geben. Jürgen Kliche, Bauherr von Haus 1 der Kolonnaden, beginnt in Kürze mit dem Bau des bisher noch fehlenden Hauses, in dem das Kino untergebracht sein wird. Auch das für die Kolonnaden geplante Kunstkonzept stellte Hölzel vor. Die Eröffnung der Kolonnaden im kommenden Jahr geht einher mit dem 150sten Geburtstag des mit Bad Saarow verbundenen Schriftstellers Maxim Gorki. Als künstlerische Hommage sollen vom Lichtkünstler Georg Hobelsberger kreierte “Prosabroschen” an den Schriftsteller erinnern. Die nach einer Konzeption des Künstlers Via Lewandowski mit Zitaten Gorkis verzierten Lichtsteine werden in die Stelen der Kolonnaden eingearbeitet. “Das Konzept schafft eine intelligente Verbindung zwischen den fünf Häusern und verführt den Besucher dazu, die Kurpark Kolonnaden vollständig zu erleben.”

 

Weitere Informationen unter: www.kurpark-kolonnaden.de

Pressemitteilung | PDF 52 KB
Download Pressebilder | 6,23 MB
www.kurpark-kolonnaden.de
Tags: